AbnehmenBewegungEntspannungErnährung

Wie kann ich Cellulite entfernen? 7 effektive Tipps, um Cellulite loszuwerden

Vor kurzem habe ich einen ziemlich dämlichen Witz gehört, bei dem der Körper einer Frau mit Hüttenkäse verglichen wird. Ich fand das ziemlich geschmacklos. Wenn ich an Hüttenkäse denke, möchte ich an etwas zu essen denken, und an NICHTS anderes, schon gar nicht an Cellulite. 

Leider ist Cellulite ein sehr häufiges Problem von Frauen. Selbst Frauen, bei denen du es nicht erwarten würdest, leiden darunter, und fragen sich, wie sie Cellulite entfernen können. Es betrifft junge und alte, dicke und dünne Frauen - scheinbar zufällig.

Mach dir keine Sorgen. Cellulite ist in 99% der Fälle heilbar. Während die Gene und andere Faktoren zwar eine Rolle spielen, gibt es keine Frau, die es nicht loswerden kann. Mit dem richtigen Programm und Plan kannst du die Orangenhaut wieder loswerden.


Cellulite entfernen - 7 effektive Tipps um Cellulite loszuwerden

Was genau ist Cellulite?

Für betroffene Frauen ist das leider nur ein kleiner Trost: Cellulite ist ein kosmetisches Problem, keine Krankheit. Auch wenn du Cellulite schon in jungen Jahren bekommen kannst, steigt die Wahrscheinlichkeit, es zu bekommen, mit zunehmendem Alter. 80-90 Prozent alle 40-jährigen Frauen sind davon betroffen.

Cellulite ist eine Veränderung des subkutanen Fettgewebes im Oberschenkel- und Gesäßbereich von Frauen. Unschöne Dellen an den betroffenen Körperteilen verleiden dann schnell die Lust auf einen Bikini. Oft wird Cellulite auch "Orangenhaut" genannt, weil die dellenförmige Hautoberfläche an die Oberfläche einer Orange erinnert.

An Männern habe ich dieses Phänomen noch nie beobachtet. Ist Orangenhaut dann also ein reines Frauenproblem? Und was hilft dagegen? Um wirklich zu verstehen, wie du Cellulite entfernen kannst, solltest du zuerst verstehen, was es verursacht.

Wodurch wird Cellulite verursacht?

Was hat das Bindegewebe mit Cellulite zu tun?

Cellulite entfernen - Orangenhaut

Ja, Cellulite betrifft fast ausschließlich Frauen. Das liegt daran, dass Männer eine andere Bindegebe-Struktur besitzen als Frauen.

Das Bindegewebe der Frau setzt sich zusammen aus einer dünneren Ober- und Lederhaut (als beim Mann). Dafür sind die Fettzellen in der Unterhaut dicker und durch das Bindegewebe nur locker vernetzt.

Diese lockere Struktur ist bei Frauen nötig, damit sich die Haut während der Schwangerschaft besser anpassen und dehnen kann. Genau aus diesem Grund entsteht bei vielen Frauen auch Cellulite erstmals nach einer Schwangerschaft.

Aber auch wenn du nie schwanger warst, nimmt die Durchblutung der betroffenen Region im Laufe der Jahre ab und das Bindegewebe wird schwächer.

Ist schwaches Bindegewebe verantwortlich für Orangenhaut?

Je älter du wirst, desto größer werden die Fettzellen und der Kollagenspiegel der Haut nimmt ab. Wenn die Fettzellen wachsen, "schieben" sie sich nach oben, sobald die Haut dünner und weniger elastisch wird.

Ist die Haut zu schwach und die Fettzellen groß genug, tritt Cellulite auf.

Außerdem pressen die vergrößerten Fettzellen benachbarte Blut- und Lymphgefäße zusammen. Das führt dazu, dass sich die Gewebsflüssigkeit staut. Schlacken können nicht mehr abtransportiert werden und lagern sich im Gewebe ein.

Welche Faktoren begünstigen Cellulite?

Überraschenderweise hat Gewichtszunahme sehr wenig mit Cellulite-Bildung zu tun. Sehr wohl aber  weibliche Sexualhormone - Östrogene. Sie fördern die Bildung von Fettzellen und Wassereinlagerungen. Dadurch wird das Gewebe noch weicher. 

Ebenso verantwortlich für die Schwächung des Bindegewebes sind tierische Fette, Zucker und Alkohol. Eine unausgewogene Ernährung beeinträchtigt das Bindegewebe und das Erscheinungsbild der Haut.

Rauchen schwächt das Bindegewebe und fördert damit ebenfalls Cellulite.

Auch Stress bläht die Fettzellen auf und ist damit ein Faktor bei der Entstehung von Orangenhaut.

Cellulite entfernen - nicht zu lange sitzenTatsächlich war Cellulite in den 70er und 80er Jahren noch nicht einmal ein relevantes kulturelles Thema. Erst als die Leute anfingen, mehr am Schreibtisch zu sitzen und weniger Zeit auf den Beinen zu verbringen, wurde Cellulite zu einem echten Problem. Bewegungsmangel scheint also ein wichtiger Faktor zu sein, wenn es um die Entstehung von Cellulite geht.

Genauso vielfältig wie die Ursachen für Cellulite ist auch die Frage "Was hilft gegen Cellulite"?

Was hilft gegen Cellulite?

Eine wirksame Hilfe gegen Cellulite ist schwer zu finden. Die 3 tragenden Säulen von Just-One-Life - Bewegung, Ernährung, Entspannung - scheinen mal wieder eine entscheidende Rolle zu spielen.

Cellulite wird durch Faktoren wie falsche Ernährung, Bewegungsmangel und Stress begünstigt. Also solltest du auch zuerst diese Probleme in den Griff bekommen.

Diese 7 Tipps helfen dir dabei, Cellulite effektiv loszuwerden oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

Viel Trinken für eine gute Durchblutung

Cellulite entfernen durch WasserEine gute Durchblutung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind sehr eng miteinander verbunden.

Indem du mehr Wasser in dein System bringst, verbesserst du auf natürliche Weise deine Durchblutung. Dadurch verbesserst du deine Hautqualität und unterstützt den Stoffwechsel.

Natürlich weißt du höchstwahrscheinlich - wie die meisten Menschen - wie wichtig die Wasseraufnahme ist. Trotzdem gelingt es vielen Menschen trotzdem nicht, genügend Wasser zu trinken. Hier sind ein paar Ideen, die dir helfen können:

Wasser trinken für die Figur – 15 Detox-Wasser-Rezepte zum Abnehmen

Verbanne Zucker aus deiner Nahrung

Zucker ist einer der primären Lebensmittelschurken, die Cellulite begünstigen. Er verursacht:

  • Fettansammlungen
  • Entzündungen
  • vorzeitige Hautalterung
  • reduzierte Elastizität

Dies sind einige der wichtigsten Faktoren bei der Entstehung von Cellulite. Hart ist das natürlich für alle Naschkatzen unter uns. Versuche es stattdessen lieber mit Kaugummi oder mit Früchten (ohne viel Fructose).

Iss mehr Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren fördern nachweislich die Durchblutung im Körper effektiv. Und zwar nicht zu knapp: Eine Verbesserung von bis zu 30-50 Prozent konnte in manchen Fällen nachgewiesen werden.

Omega-3-Fischöl gegen Cellulite
bei AMAZON anschauen*

In Fisch wie Lachs und Heilbutt stecken natürliche Omega-3-Fettsäuren. Achten solltest du aber unbedingt darauf, dass du Fisch aus dem Ozean, nicht aus Aquakulturen isst. Denn sonst bleibt von dem üppigen Omega-3-Fettsäuren-Anteil nicht mehr viel übrig.

Eine weitere Möglichkeit, mehr Omega-3 zu dir zu nehmen, sind Leinsamenöl und Walnüsse. Inzwischen gibt es auch geeignete Nahrungsergänzungsmittel, wie zum Beispiel hochwertiges Omega-3-Fischöl*. 

Bekämpfe den Bewegungsmangel

Aufstehen, herumlaufen, bewegen! Beginne deinen Körper mehr zu bewegen. Finde ein Hobby oder eine Aktivität, die viel Bewegung erfordert.

Je mehr du von deinem Stuhl aufstehst und dich bewegst, umso besser wird dein Blut fließen und umso schneller wird auch die Orangenhaut verschwinden.

Eine einfache Faustregel besagt, dass du nicht länger als eine Stunde am Stück sitzen solltest, ohne aufzustehen. Du siehst also, dass das Heben von Gewichten nicht erforderlich ist, wenn du Cellulite bekämpfen willst. Allgemeine Bewegung reicht schon aus.

Sport ist trotzdem zusätzlich geeignet, um das Bindegewebe zu straffen. Feste Muskeln stützen nicht nur das Bindegewebe, sondern straffen auch die darüberliegende Haut. Faszientraining bietet sich hier besonders an.

Lass dich mit einer Kokosölmassage verwöhnen

Dieser Punkt betrifft dein Stressmanagement. Lass dich von deinem Partner an Beinen, Po (und wenn du willst auch am Rücken) massieren. Natürlich kannst du dich auch selbst massieren.

Der Schlüssel hierbei ist, etwas mehr Druck auszuüben. Es darf also gerne ein bisschen fester sein. Nicht dass du dich vor Schmerzen krümmst, aber je tiefer die Massage ist, desto bessere Effekte wirst du erzielen.

Das Ziel ist es, die Zirkulation in der Haut zu erhöhen. Warum ausgerechnet mit Kokosöl? Lass dich durch diese 10 Fakten rund um Kokosöl überzeugen.

Rubbelmassagen gegen Cellulite

Trockenbürste gegen Cellulite
bei AMAZON anschauen*

Ich muss zugeben, dass ich anfänglich etwas skeptisch gegenüber dem "Trockenbürsten" war, aber es scheint eine starke Wirkung auf die Verringerung der Cellulite zu haben.

Rubbelmassagen sind sinnvoll, da trockene Bürsten eine direkte und sofortige Durchblutung in den Bereichen bewirken, die bearbeitet werden.

Nimm dazu eine Trockenbürste* und reibe den betroffenen Bereich langsam in einer kreisförmigen Bewegung. Übertreib es aber nicht. 1mal pro Tag für ca. 5 Minuten genügen. Mehr ist unnötig und kann schädlich für die Haut sein.

Verschwende kein Geld für Cremes oder Pillen

Das Zeug ist Müll, wenn es darum geht, Orangenhaut zu entfernen. Keines dieser Dinge kann die wahre Ursache von Cellulite behandeln und ist daher eine komplette Verschwendung von Geld.

Die einzige clevere Art, Cellulite zu bekämpfen:

Fazit

"Bleib fit und gesund mit der richtigen Dosis an Bewegung, Ernährung und Entspannung." Dieser Grundsatz von Just-One-Life gilt nicht nur, wenn es um deine Gesundheit geht. Auch wenn du  Cellulite bekämpfen möchtest, sind dies die Schlüsselfaktoren.

Eine gesunde Ernährung mit viel frischem Gemüse und Eiweiß sind die Basis. Verzichte auf Zucker, tierische Fette, Alkohol und Rauchen. Bring Bewegung in deinen Alltag und finde Wege der Entspannung.

Dein Bindegewebe - und deine Gesundheit - werden es dir danken. Als Belohnung wird dein Körper sich hoffentlich bald von den schrumpeligen Dellen verabschieden.

Anmeldung zum NEWSLETTER
Melde dich an, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte zu den Themen Fitness & Gesundheit (Bewegung, Ernährung, Entspannung) veröffentliche. Zusätzlich erhältst du

  • Checkliste zum Erreichen deiner Ziele in 21 Tagen zum Ausdrucken
  • 7 Tage Entgiftungs-Programm
  • Yoga Sonnengruß zum Ausdrucken

Ich werde niemals deine Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Du kannst die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.



 

Cellulite entfernen - 7 Tipps zum Cellulite loswerden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*