AbnehmenBewegungEntspannungErnährung

Abnehmen mit 40 Jahren – Wie du als Frau über 40 in 7 einfachen Schritten Gewicht verlierst

Abnehmen mit 40 ist viel schwieriger als mit 20 oder 30. Warum ist das so? Liegt es an den Hormonen? Oder am Stoffwechsel? Und wie schaffst du es als Frau über 40 trotzdem, in nur 7 Schritten abzunehmen?

Laut Dr. Kassner von der Fettstoffwechsel-Ambulanz der Charité in Berlin verlangsamt sich der Stoffwechsel spätestens ab 40 Jahren. Je nach genetischer Veranlagung  um bis zu 15 Prozent. Der Energieverbrauch sinkt und der Körper verändert sich. Bereits ab Mitte 20 verlieren wir zunehmend an Muskelmasse, wenn wir nicht aktiv mit Sport etwas dagegen tun.

Bei Frauen ab 40 spielen außerdem Hormone häufig eine wichtige Rolle bei der Gewichtszunahme. Der weibliche Östrogenspiegel sinkt, wodurch Fetteinlagerungen am Bauch begünstigt werden. Dieser Prozess verstärkt sich sogar noch in den Wechseljahren. Auch der Spiegel des Wachstumshormons Somatropin sinkt, welches fettabbauend wirkt.

Zunehmen ist also ab 40 vorprogrammiert, oder?

Falsch.

Nach dem 40. Lebensjahr muss unser Körper neue Wege finden, um richtig zu arbeiten.

Abnehmen mit 40 Jahren – Wie du als Frau über 40 in 7 einfachen Schritten Gewicht verlierst

Abnehmen mit 40 Jahren- in 7 Schritten

Abnehmen mit 40 - Tipp 1: Lerne deinen Körper kennen

Willst du abnehmen mit 40 Jahren, dann lautet die wichtigste Regel: Verstehe deinen Körper. Ohne diese Grundlage erzielst du keine Veränderung. Gib dir dafür Zeit und sei nicht zu ungeduldig mit dir und deinem Körper. Der Körper einer Frau mit 40 benötigt normalerweise eine andere Nahrung und ein anderes Training, um in Form zu bleiben, als es mit 30 der Fall war. 

Verbring einige Zeit damit, dich selbst und deinen Körper kennenzulernen. Was funktioniert noch in der Schlankheitsabteilung und was funktioniert nicht so gut?

  • Dein Körper ist vielleicht nicht mehr in der Lage, täglich einen kilometerlangen Lauf zu bewältigen, aber Yoga kann sowohl beruhigend für dich sein als auch deine Muskeln aufbauen und deine Körperkonturen straffen.
  • Plagen dich plötzlich Heißhunger-Attacken, die du früher überhaupt nicht kanntest? Diese 7 Tipps helfen dir dagegen.
  • Haben 2 Brötchen zum Frühstück früher nie dein Gewicht beeinflusst? Versuch es doch mal mit einem Müsli mit frischen Früchten und beobachte, ob dein Gewicht sinkt. Oder nur 2 Tassen schwarzen Kaffee statt den üblichen 3 Tassen mit Zucker.

Es scheint einfach, aber der Punkt ist: Ändere etwas - und Abnehmen mit 40 Jahren sollte kein Problem sein. Diese Entdeckungsphase wird dir hoffentlich einiges darüber zeigen, was deinem Körper dabei hilft, Gewicht zu verlieren. Das hilft dir langfristig dabei, deine Problembereiche effektiv zu bearbeiten.

Möchtest du mehr zu diesem Tipp erfahren? In diesem Artikel erfährst du ausführlich, wie du deine Ausgangslage in einem Diagramm festhältst und dir anschließend SMARTE Ziele setzt:
Abnehmen mit 40 – Teil 1: Lerne deinen Körper kennen & setze dir smarte Ziele

Abnehmen mit 40 - Tipp 2: Verändere deine Routinen

Abnehmen mit 40 Jahren klappt nur, wenn du deine Routinen änderstHast du während deiner Entdeckungsphase herausgefunden, was dein Gewicht beeinflusst? Bei den meisten Menschen spielen sowohl die Ernährung als auch die mangelnde Bewegung eine wichtige Rolle bei der Gewichtszunahme. Viele Menschen bewegen sich mit steigendem Alter nachweisbar weniger.

Nach dem stressigen Job legen sie sich lieber auf die Couch als Sport zu treiben. Und weil es zum Fernsehen dazugehört, knabbern sie nebenher gerne mal etwas. Kommt dir das bekannt vor? Zeit, sich von diesen Routinen zu verabschieden.

Auch wenn du schon jahrelang Sport betreibst, sind die Übungen möglicherweise nicht mehr so effektiv wie sie es mit 30 einmal waren. Ab 40 ist es wichtig, weiterhin Muskeln aufzubauen. Aber ohne dabei mehr zu trainieren, als dein Körper bewältigen kann.

In der Gesundheitsformel für die 2. Lebenshälfte erfährst du mehr dazu, was du alles für deine Gesundheit, Fitness und Figur tun kannst.

Versuche durch ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm alle Muskelgruppen zu beanspruchen. Damit beschleunigst du deinen gesamten Stoffwechsel und sorgst dafür, dass deine Muskelmasse erhalten bleibt. 

Wie wäre es, wenn du dafür gar nicht erst raus gehen müsstest? Bau dir dein eigenes Home-Gym mit den besten Fitnessgeräten für zuhause, mit denen du deine Ausdauer und Muskulatur aufbauen kannst. Eine effektive Möglichkeit, Kalorien zu verbrennen, bietet das  20 Minuten Workout - Yoga zum Abnehmen. Es unterstützt dich beim Abnehmen, wenn du es regelmäßig durchführst.

Den ausführlichen Artikel zu diesem Tipp findest du hier:
Abnehmen mit 40 – Teil 2: Gewohnheiten ändern - Wie erreiche ich meine Ziele in 21 Tagen

Abnehmen mit 40 - Tipp 3: Bringe deinen Stoffwechsel in Schwung

Dein Stoffwechsel nimmt ab 40 Jahren zunehmend ab. Deshalb ist es wichtig, natürliche Wege zu finden, um ihn zu beschleunigen. Durch einen veränderten aktiven Lebensstil und einer Nahrungsumstellung kannst du viel erreichen.

Todesursache Nr. 1 sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Mit etwas mehr Bewegung in deinem Alltag kannst du viel für deine Gesundheit tun. Du musst dafür keine Sportskanone werden. Wie viel Bewegung sinnvoll ist, um abzunehmen und dabei noch etwas für deine Gesundheit zu tun, erfährst du in Fitness für Frauen ab 40 - bleib aktiv für deine Gesundheit.

Weil der Stoffwechsel eine entscheidende Rolle beim Abnehmen ab 40 spielt, habe ich darüber einen ausführlichen Artikel geschrieben: Wie kann ich meinen Stoffwechsel anregen. Abnehmen mit 40 funktioniert besser, wenn du deine Muskeln aufbaust

Eine wichtige Änderung an deinen Ernährungsgewohnheiten ist es, deine tägliche Proteinaufnahme zu kontrollieren. Protein ist der Baustein für deine Zellen und körperlichen Prozesse. Der Nährstoff gibt deinem Körper Energie und hilft, Muskeln aufzubauen. Dadurch wird dein Stoffwechsel in Schwung gebracht und du erzielst sichtbar bessere Trainingsergebnisse.

Laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung nehmen Erwachsene pro Tag 0,8 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu sich. Um altersbedingte Muskelverluste zu bekämpfen, darf es gerne auch etwas mehr sein. Stelle außerdem sicher, dass du das Protein gleichmäßig auf deine Mahlzeiten verteilst. So bekommt dein Körper täglich die benötigte Proteinmenge.

Auch wenn du am Bauch abnehmen willst, hilft eine erhöhte Proteinmenge entscheidend. Mehr Tipps zu dem Thema findest du hier.

Möchtest du wissen, welche 10 Tipps dir dabei helfen, den Stoffwechsel anzukurbeln?
Abnehmen mit 40 – Teil 3: Wie kann ich meinen Stoffwechsel ankurbeln

Abnehmen mit 40 - Tipp 4: Setze deine Hormone zurück

Hormone kontrollieren fast jede Körperfunktion. Sobald wir uns als Frauen der Menopause nähern, können unsere Hormone verrückt spielen. Auch schon davor kann das unseren Körper ziemlich aus der Bahn werfen. Im schlimmsten Fall können sie sogar zu Krankheiten führen, die auch den Darm und damit verbunden den Stoffwechsel beeinflussen.
> 7 Warnzeichen für Darmkrankheiten und was du dagegen tun kannst<<
In den 40ern ist Östrogen oft für eine Gewichtszunahme verantwortlich. Ein verminderter Östrogenspiegel führt zu einer geringeren Insulinproduktion. Dies wiederum kann das Risiko von Diabetes und Gewichtszunahme erhöhen. Neben den Hormonen spielen auch Medikamente, Stress und sogar die Lebensmittel, die wir essen, eine Rolle bei der Gewichtszunahme.

Du kannst deine Hormone zurücksetzen, indem du einige Lebens- und Essgewohnheiten änderst. Sorge zunächst dafür, dass du dich entlastest. Stress ist eine der Hauptursachen für Gewichtszunahme in jedem Alter.

Baue deshalb täglich Entspannung in deinen Alltag ein. Genieße die Dinge, die du liebst und mache sie so oft wie möglich. Vermeide dagegen Dinge, die du nicht gerne tust. Versuche es doch mal mit Yoga für Anfänger, wenn du etwas Hilfe dabei benötigst. Schau dir dann deine Ernährung an. Zucker und raffinierte Kohlenhydrate können über einen längeren Zeitraum hinweg dafür sorgen, dass Hormone und Insulinrezeptoren "brechen".

Abnehmen mit 40 Jahren gelingt dir besonders gut, wenn du deine Hormone durch eine Entgiftungswoche auf Null zurücksetzt.

Wie Hormone dein Gewicht und damit das Abnehmen beeinflussen, erfährst du ausführlich im 4. Teil der Reihe "Abnehmen mit 40":
Abnehmen mit 40 – Teil 4: Wie Hormone das Abnehmen beeinflussen

Abnehmen mit 40 - Tipp 5: Entgifte deinen Körper

SOS-Schlank ohne Sport
Während der Entgiftungswoche geht es nicht darum, eine Diät zu halten. Du kannst  so viel essen, wie du möchtest. Nur eben die "richtigen" Lebensmittel. Ein tolles Buch dazu ist SOS - Schlank ohne Sport*. Mit diesem Buch hat es meine Mutter geschafft, mit  68 Jahren über 25kg abzunehmen. Sie hat mich so sehr davon überzeugt, dass auch ich dieses Buch gelesen und das Entgiftungsprogramm durchgeführt habe.

Interessiert dich die Entgiftungswoche? Dann trag dich doch einfach in den Newsletter ein. Dort erhältst du kostenlos das komplette Programm der Entgiftungswoche, mit der meine Mutter 25 kg abgenommen hat.

Anmeldung zum NEWSLETTER
Melde dich an, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte zu den Themen Fitness & Gesundheit (Bewegung, Ernährung, Entspannung) veröffentliche. Zusätzlich erhältst du

  • Checkliste zum Erreichen deiner Ziele in 21 Tagen zum Ausdrucken
  • 7 Tage Entgiftungs-Programm
  • Yoga Sonnengruß zum Ausdrucken

Ich werde niemals deine Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Du kannst die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.



Durch eine Entgiftungswoche wird deine Leber entlastet bzw. gereinigt. Die Leber hat viele wichtige Aufgaben, zum Beispiel sorgt sie dafür, dass giftige Substanzen aus unserem Organismus abtransportiert werden. Außerdem produziert sie Galle, die für die Fettverdauung äußerst wichtig ist.

"Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit"

- Hippocrates -

Nur wenn der Darm richtig funktioniert, ist er in der Lage, alle Vitalstoffe und Enzyme aus unserer Nahrung aufzunehmen und unserem Körper zuzuführen. Neben der Leber wird auch vor allem der Darm in der Entgiftungswoche gereinigt. Ablagerungen von Essensresten, Medikamenten und Krankheitserregern werden so einfach weggespült. Erst mit einem gesunden, sauberen Darm kann deine Gewichtsreduktion dauerhaft Erfolg haben.

Eine entscheidende Rolle dabei spielt dein Wasserhaushalt. Achte immer darauf, dass du deinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgst. Mit mindestens 1,5 Litern pro Tag bist du auf der sicheren Seite. 15-Wasser-Detox-Rezepte bringen Abwechslung ins Spiel und erleichtern es dir, mehr zu trinken.

Einen ausführlichen Artikel über DETOX kannst du hier lesen:
Abnehmen mit 40 – Teil 5: Detox - Wie entgifte ich meinen Körper

Abnehmen mit 40 - Tipp 6: Achte auf genügend Schlaf

Es heißt, dass der Darm mit den Hühnern schlafen geht und auch wieder mit den Hühnern aufsteht. Die gesündeste Nahrung nimmst du also vor 18 Uhr zu dir, da der Verdauungstrakt ab etwa 18 Uhr eine Erholungspause einlegt. Diese dauert mindestens zwölf Stunden an. Spätes Essen bleibt sonst länger in unserem Verdauungsapparat liegen: in Magen, Dünndarm und Dickdarm.

Da die Nahrung nicht verdaut wird, bilden sich leicht Giftstoffe. Abnehmen mit 40 funktioniert nur, wenn du genügend schläfstDas soll jetzt nicht heißen, dass du dich auch um 18 Uhr hinlegen sollst. Achte aber unbedingt darauf, dass du mindestens 7-8 Stunden pro Nacht schläfst. Häufig geht es allerdings ausgerechnet ab 40 Jahren mit Schlafproblemen los.

Kennst du das auch, dass du dich in der Nacht herumwälzt, drehst und wendest, aber einfach keinen Schlaf mehr finden kannst? Schlafmangel kann sich negativ auf deinen Gewichtsverlust auswirken - also Abnehmen mit 40 verhindern.

Und zwar nicht nur dann, wenn du die Lösung für deine Schlafprobleme im Kühlschrank suchst.

Du kannst auch einige kleine Verbesserungen selbst ausprobieren. Reduziere zum Beispiel deinen Koffeinkonsum und verbringe mehr Zeit im Freien. Eine Stunde vor dem Schlafengehen verbringst du deine Zeit am Besten mit deiner Lieblingsaktivität, um dich zu entspannen. Yoga kann dich beim Entspannen unterstützen und fördert damit auch einen erholsamen Schlaf. Mehr dazu erfährst du im Artikel und einem 30-minütigen Mitmach-Video "Yoga zum Entspannen".

Abnehmen mit 40 - Tipp 7: Iss natürliche Lebensmittel

Auch nach der Entgiftung soll es nicht darum gehen, eine "Diät" zu halten. Es geht auch nicht darum, auf alles zu verzichten, was dir schmeckt. Stattdessen geht es darum, mehr natürliche Lebensmittel in deine Ernährung einzubauen, anstatt verarbeitete Lebensmittel zu essen. Iss frisches Obst und koche mit frischem Gemüse. Dann weißt du genau, was für Inhaltsstoffe in deinem Essen sind.

Im Artikel "Bauchfett verbrennen mit 10 gesunden Lebensmitteln" stelle ich dir 10 wahre Fettverbrenner vor.

Ich habe grüne Smoothies für mich entdeckt, um meinen Tagesbedarf an Obst und Gemüse zu decken. Mit diesem Smoothie-Maker* bereite ich mir jeden Morgen einen Smoothie zu. Das Gerät ist klein und verbraucht damit nicht viel Platz in der Küche. Die Smoothies schmecken nicht nur gut, sondern haben auch noch viele gesundheitliche Vorteile. Mehr dazu erfährst du hier.

Bei verpackten Lebensmitteln ist das nicht der Fall. Zucker - der schlimmste Feind, wenn es ums Abnehmen geht - verbirgt sich in rund 75% aller verpackten Lebensmittel. Meide auch Weißmehlprodukte wie Nudeln, da sie ähnlich wie Zucker wirken. Greife stattdessen zu gesunden, komplexen Kohlenhydraten wie Süßkartoffeln, Quinoa und braunem Reis.

Bist du auf der Suche nach einem passenden Diät Programm? Intermittierendes Fasten hilft dir nicht nur beim Abnehmen. Du förderst auch noch deine Gesundheit, und zwar 10-fach. Oder du suchst dir eins der besten Diät Programme heraus, die ich im folgenden Artikel unter die Lupe genommen habe:

>> Die 10 besten Diät Programme im Check

Fazit

Es ist der normale Lauf der Dinge, dass wir Frauen mit steigendem Alter zunehmen. Trotzdem musst du das nicht einfach so hinnehmen. Abnehmen ab 40 Jahren funktioniert, aber anders als mit 30. Du musst nur wissen wie:

  • Lerne deinen Körper kennen
  • Verändere deine Routinen
  • Bringe deinen Kreislauf in Schwung
  • Setze deine Hormone zurück
  • Entgifte deinen Körper
  • Achte auf genügend Schlaf
  • Iss natürliche Lebensmittel

Stelle deine Ernährung um und verwende Vollkornprodukte, Obst und Gemüse. Fettarme Milchprodukte helfen dir dabei, deinen Proteinkonsum zu erhöhen. Eine ausgewogene Ernährung - kombiniert mit ausreichender Bewegung - lässt dich dein Gewicht halten oder es reduzieren. Dauerhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*